Logo für die Printversion
 

6. Gründerinnentag

6. Saarländischer Gründerinnentag

Der Gründerinnentag ist eine Veranstaltung für Unternehmerinnen und Gründungsinteressierten. Er dienst zum Austausch und zur Kontaktfindung, aber auch als Informationsquelle über alle gründungsrelevanten Themen.



Rund 150 Frauen - Unternehmerinnen und solche, die es noch werden wollen - waren gekommen.
Rund 150 Frauen - Unternehmerinnen und solche, die es noch werden wollen - waren gekommen.

Am 18. November 2016 fand der 6. Saarländischen Gründerinnentag statt. Knapp 150 Unternehmerinnen und solche, die es noch werden wollen, besuchten den 6. Gründerinnentag in den Räumen der Handwerkskammer, um sich über die Themen Selbstständigkeit, Unternehmensnachfolge und Gründung zu informieren. Seit 2007 wird der Gründerinnentag der Saarland Offensive für Gründer (SOG) gemeinsam vom Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr, der Handwerkskammer des Saarlandes und der IHK Saarland organisiert. Inzwischen findet die Veranstaltung alle zwei Jahre statt.

Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger lobte den steigenden Anteil von Frauen bei den Gründungen, wies aber auch darauf hin, dass Frauen besonders häufig im Nebenerwerb gründeten: „Frauen gründen viel seltener in Vollzeit. Hier ist nur etwa ein Drittel weiblich. Das liegt häufig daran, dass Frauen neben dem Job auch für die Familie da sein wollen. Dabei können gerade Frauen, die ihre eigene Chefin sind, ihre Arbeitszeiten oft viel flexibler gestalten und somit Familie und Beruf besser vereinbaren. Auch das wollen wir den Teilnehmerinnen beim Gründerinnentag vermitteln.“

Neben den Vorteilen, die eine Unternehmensgründung für Frauen mit sich bringt, standen beim Gründerinnentag auch verschiedene Fragen rund um den Sprung in die Selbstständigkeit im Vordergrund, wie beispielsweise Finanzierung und Fördermöglichkeiten, Rechtsfragen oder auch Marketing mit kleinem Budget. Die neuen Gründungsbotschafterinnen der SOG berichteten in einer Talkrunde von ihren Erfahrungen und gaben Praxistipps für eine erfolgreiche Gründung.

Dr. Arnd Klein-Zirbes, Hauptgeschäftsführer der HWK, nannte den Gründerinnentag ein gelungenes Format, um Frauen im Saarland an die Selbstständigkeit heranzuführen. „Wir wissen, dass Frauen seltener gründen, aber wenn, dann nachhaltiger als Männer. Hier müssen wir ansetzen, um die Selbstständigenquote bei Frauen zu heben. Formate wie der Gründerinnentag dienen der Vernetzung, ein Thema, dass wir nicht unterschätzen dürfen.“

Die Teilnehmerinnen am Gründerinnentag hatten erstmals auch die Möglichkeit, sich für einen spezifischen Businessplan-Workshop am 28.11. und am 30.11.2016 anzumelden. Dort können die Gründungsinteressierten mit Unterstützung der SOG-Partner HWK und IHK ihren persönlichen Businessplan ausarbeiten und diskutieren.

Seit 20 Jahren unterstützt die SOG Saarländerinnen und Saarländer bei der Unternehmensgründung und -übernahme. Neben dem Gründerinnentag ist der Unternehmerinnen-Stammtisch ein fest etabliertes frauenspezifisches Angebot der SOG, das bereits seit 1998 existiert und im April dieses Jahres zum 36. Mal stattfand. In Zukunft soll die Zielgruppe der Frauen aber noch stärker in den Fokus des SOG-Netzwerkes rücken, um mehr saarländische Frauen für eine Unternehmensgründung zu motivieren.

 
 

Suche