Logo für die Printversion
 

Migranten gründen

Migranten gründen

Existenzgründung und unternehmerische Selbstständigkeit stellen für viele Menschen mit ausländischen Wurzeln eine interessante berufliche Perspektive dar.



Informationsveranstaltung am 13.11.2017 für gründungsinteressierte Migranten „Erfolgreich gründen – Wege in die Selbstständigkeit im Saarland“
Informationsveranstaltung am 13.11.2017 für gründungsinteressierte Migranten „Erfolgreich gründen – Wege in die Selbstständigkeit im Saarland“

Gründungsförderung im Saarland - Saarland Offensive für Gründer  (SOG)

Existenzgründung und unternehmerische Selbstständigkeit stellen für viele Menschen mit ausländischen Wurzeln eine interessante berufliche Perspektive dar. Damit aus einer guten Geschäftsidee ein erfolgreiches Unternehmen werden kann, gibt es für Gründerinnen und Gründer eine Vielzahl von Fragen zu klären. Damit Ihre Existenzgründung ein Erfolg wird, brauchen Sie vor allem eins: Eine gute Vorbereitung! Bei der Saarland Offensive für Gründer (SOG) erhalten Sie alle gründungsrelevanten Informationen. Mit inzwischen mehr als 20 Partnern bietet die SOG ein umfassendes Beratungs- und Dienstleistungsangebot in allen Fragen rund um den Start in die Selbstständigkeit. Dabei geht es nicht nur um die Förderung von Neugründungen, sondern auch um die Unternehmensnachfolge. Gemeinsam mit Ihnen erstellen unsere Expertinnen und Experten einen realitätsnahen und möglichst detaillierten Plan für Ihr Vorgehen. So minimieren Sie Ihr Risiko und maximieren Ihre Erfolgschancen. Die Saarland Offensive für Gründer begleitet Sie auf diesem Weg.

Vielfältige Angebote der Saarland Offensive für Gründer  für ausgewählte Zielgruppen

Die Saarland Offensive für Gründer  (SOG) hält vielfältige Angebote  bereit, um Gründungswillige  ganz gezielt und individuell zu unterstützen. Unsere SOG-Gründungslotsen begleiten Gründer auf ihrem gesamten Weg in die Selbstständigkeit. Sie helfen u.a. dabei, ihre Geschäftsidee am Markt zu bewerten, die passende Gründungsform zu wählen, die richtigen Qualifizierungsangebote und Geschäftsräume zu finden und die notwendige Finanzierung aufzubringen.

Neben ihren allgemeinen Leistungen unterstützt die SOG zudem bestimmte Zielgruppen mit einem speziell auf sie zugeschnittenen Service-Angebot. Hierzu zählen neben Gründungsinteressierten aus den saarländischen Hochschulen und Frauen auch Migrantinnen und Migranten.

Unser Projekt Migris - speziell für Migrantinnen und Migranten

Um Migrantinnen und Migranten bestmöglich bei ihrem Gründungsvorhaben zu unterstützen,  hat die  Saarland Offensive für Gründer das von der EU geförderte Projekt Migris ("Migrantinnen und Migranten gründen im Saarland") ins Leben gerufen. Die sog. „Migris-Mentorin“ begleitet Gründerinnen und Gründer mit ausländischen Wurzeln bei ihren Gründungsvorhaben im Hinblick auf ihren möglicherweise besonderen Informations- und Beratungsbedarf, z.B. aufgrund von Sprachschwierigkeiten, fehlenden Kenntnissen hinsichtlich rechtlicher Anforderungen, Fördermöglichkeiten etc. Die gründungswilligen Migrantinnen und Migranten erhalten dadurch die Möglichkeit, unmittelbar von den Erfahrungen der Migris-Mentorin zu profitieren und durch das persönliche Netzwerk der Mentorin (z.B. innerhalb des SOG-Netzwerkes) die eigene Entwicklung voranzutreiben.

Folgende kostenlose Unterstützung für Migrantinnen und Migranten bietet die SOG  im Einzelnen:

  • einen Überblick zur Existenzgründung als Zukunftsoption
  • Austausch zu wichtigen Fragen  wie z.B. rechtliche Anforderungen und Finanzierung
  • Orientierungshilfe in der Planungsphase
  • ehrliches und fundiertes Feedback zur Geschäftsidee
  • Kontakt zu allen relevanten Ansprechpartnern der SOG
  • Individuelle  Begleitung zu Terminen bei Behörden und Ämtern
  • Hilfe beim Ausfüllen von Formularen und Anträgen
  • Empfehlungen für Seminare, die  fit für den Sprung in die Selbstständigkeit machen

Unsere Migris-Mentorin

Unsere Migris-Mentorin Sera Babakus, die selbst Migrationshintergrund sowie berufliche Erfahrungen in der Integrationsbegleitung von Migranten hat, unterstützt bedarfsbezogen gründungsinteressierte Migranten und fungiert als Ansprechpartnerin bzw. als Vermittlerin von Kontakten zu den passenden Partnern im SOG-Netzwerk. Weiterhin sensibilisiert sie einerseits die Akteure des SOG-Netzwerks für die Bedürfnisse und Herangehensweisen der Gründerinnen und Gründer mit Migrationshintergrund. Andererseits ist sie die Vorhut des SOG-Netzwerks in migrantischen Communities. In Workshops sensibilisiert sie zu speziellen Fragestellungen der migrantischen Gründung oder Unternehmensführung in Zusammenarbeit mit ausgesuchten Expertinnen und Experten des SOG-Netzwerkes.

Kontaktieren Sie uns!

Vereinbaren Sie einen Termin für ein lockeres Erstgespräch. Auch interessierte Freunde und Bekannte sind hierzu herzlich willkommen. Wenn Sie Ihre Idee noch nicht gut genug auf Deutsch erklären können, wird Ihnen ein Sprachmittler für Ihre Muttersprache zur Verfügung gestellt.

Das Büro von Frau Babakus liegt in Saarbrücken. Gerne kommt unsere Migris-Mentorin aber auch direkt zu Ihnen. Informationen zu diesem Service finden Sie in Ihrem Verein, Gemeindezentrum, Migrationsdienst, Jobcenter oder Stadtteilbüro. Die Kontaktdaten von Frau Babakus finden Sie in der rechten Spalte.

Das Netzwerk IQ – Integration durch Qualifizierung

Menschen mit Migrationshintergrund  gründen besonders häufig, stehen jedoch oftmals vor besonderen Herausforderungen bei ihrem Sprung in die Selbstständigkeit. Sprachliche Barrieren, Berufsabschlüsse, die in Deutschland nicht anerkannt werden, oder kulturelle Unterschiede können gerade in der Anfangszeit der Gründung eine Herausforderung sein. 

Zur Stärkung der Migranten-Ökonomie gibt es bereits eine erfolgreiche Zusammenarbeit der SOG mit der Gründungsberatung des IQ-Netzwerks. Auf konkrete Nachfrage werden Gründerinnen und Gründer mit Migrationshintergrund zu allen Fragen vor, während und nach der Gründung beraten. Dazu stellt das IQ Netzwerk einen Lotsen für gründungswillige Migrantinnen und Migranten zur Verfügung. Dieser informiert Gründungswillige mit Zuwanderungsgeschichte als erster Ansprechpartner über die grundsätzlichen Fragen des weiteren Vorgehens und leitet Sie an die entsprechenden Stellen des SOG-Netzwerkes weiter beziehungsweise begleitet Sie bei Bedarf zu den einzelnen Netzwerkberatern. Das SOG-Netzwerk veranstaltet zudem regelmäßige Informationsveranstaltungen zum Thema Existenzgründung speziell für die Zielgruppe der Migrantinnen und Migranten. Ziel ist es, gründungsinteressierte Migranten unter Berücksichtigung ihrer spezifischen Bedarfe (wie etwa kulturelle, sprachliche, rechtlich oder soziale Hürden) in besonderem Maße bei ihren Gründungsideen zu unterstützen bzw. auch in diesen Personenkreis hinein gezielt für die Selbstständigkeit zu werben.

Bei der letzten Informationsveranstaltung am 13.11.2017 für gründungsinteressierte Migranten „Erfolgreich gründen – Wege in die Selbstständigkeit im Saarland“ berichteten drei erfolgreiche Gründer mit ausländischen Wurzeln über ihre Gründung im Saarland: Ewa Ostermann (Gründerin der Reitsportsattlerei Saar in Püttlingen und aktuelle SOG-Gründungsbotschafterin), Nadine Robert-Zehe (Unternehmensberaterin und Expertin zu Afrika-Fragen in Saarbrücken), Burak Onur und Bennet Alamba (The Barber-Shop Saarbrücken).

Die Hilfestellung der SOG endet aber nicht mit dem Tag der Gründung. Auch in der Wachstumsphase sind die Netzwerkpartner für Sie da und begleiten Sie bei wichtigen unternehmerischen Weichenstellungen. Bei der Werbung für die Gründung und die unternehmerische Selbstständigkeit erhält die SOG auch tatkräftige Unterstützung durch die SOG-Gründungsbotschafterinnen und -botschafter. Sie stehen mit ihrer persönlichen Erfolgsgeschichte als Neugründer oder Unternehmensnachfolger ehrenamtlich als Mutmacher und Ansprechpartner für künftige Gründer zur Verfügung.

 

Weitere aktuelle Termine der SOG Netzwerkpartner für Gründungsinteressierte sind in der rechten Spalte verlinkt.

 
 

Suche

 

NEU: Unser Übersetzungstool für Migrantinnen und Migranten

So funktioniert es: Einfach links auf Belingoo registrieren und Ihre Sprache auswählen. Per "mouse-over" bekommen Sie alle relevanten Begriffe in Ihrer Sprache angezeigt. Die übersetzten Begriffe können Sie durch einen einfachen Klick auf den Begriff in Ihrem persönlichen Vokabeltrainer abspeichern und immer wieder zum Üben aufrufen.
 

Zu den Terminen

Kontakt

Sera Babakus (Existenzgründungsmentorin im EFRE-Projekt „Migris“):

Telefon: 0681-5867-99013