Logo für die Printversion
 

Businessplanwettbewerb 1, 2, 3 GO 2018

Saarländer erfolgreich bei Wettbewerb 1,2,3 Go

Die saarländischen 1,2,3 Go-Gewinner mit Vertretern des Wirtschaftsministeriums und der IHK Saarland  Foto: IHK Saarland
Die saarländischen 1,2,3 Go-Gewinner mit Vertretern des Wirtschaftsministeriums und der IHK Saarland Foto: IHK Saarland

Die diesjährige Runde des überregionalen Businessplanwettbewerbs 1,2,3 Go fand am Donnerstag, 27. September, ihren Abschluss. In der Handelskammer Luxemburg wurden die besten zehn Businesspläne ausgezeichnet.
Auch vier saarländische Gründerteams sind unter den Preisträgern. Das Projekt Heimrich erzielte den 2. Platz, dotiert mir 6.000 Euro. Heimrich ist ein digitaler Assistent für den Alltag: Er lernt den Nutzer kennen, weiß was er gerade im Haushalt hat, einkaufen muss oder nochmal brauchen könnte.
Träger des Sonderpreises der Jury, dotiert mit 2.500 Euro, ist das Projektteam Ghostbuster von der Universität des Saarlandes. Ghostbuster befasst sich mit der Entwicklung eines Sensorsystems für Autobahnauffahrten, um dort Falschfahrer erkennen und warnen zu können.
Weitere sieben Preisträger wurden mit jeweils 1.000 Euro für ihren Businessplan belohnt, darunter auch die KRS Solutions aus Riegelsberg. KRS Solutions ist Vorreiter in Sachen virtuelles Training von Maschinenführern für Krane, Bau- und Sondermaschinen. Die K-Lens GmbH aus Saarbrücken wurde von der Jury für die Entwicklung eines Spezialobjektivs ausgezeichnet. Das Produkt ermöglicht tiefenbasierte Nachbearbeitung auf hoher Bildqualität.

Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger freut sich für die saarländischen Gründerteams: „Zu einem modernen und zukunftsorientierten Wirtschaftsstandort gehören Gründerinnen und Gründer wie diese. Sie sorgen mit ihren neuen Ideen und Produkten für frischen Wind in der Unternehmenslandschaft. Sie fordern damit auch andere zur kontinuierlichen Weiterentwicklung heraus und setzen wichtige Impulse für wirtschaftliche Weiterentwicklung und Attraktivität der Region.“
1,2,3,Go ist ein überregionaler Businessplanwettbewerb in den Regionen Saarland, Luxemburg, Lothringen, Wallonie und Trier. Ziel des Wettbewerbs ist die Förderung der Gründungskultur in der Region und die Unterstützung von innovativen Unternehmensgründungen. Das saarländische Wirtschaftsministerium unterstützt den Businessplanwettbewerb seit seiner ersten Wettbewerbsrunde. Wie in den vergangenen Jahren hat sich das Ministerium auch bei der diesjährigen Wettbewerbsrunde mit einer finanziellen Förderung in Höhe von 20.000 Euro beteiligt. Im Saarland führt die IHK den Wettbewerb gemeinsam mit dem Business Angels Netzwerk Saarland (BANS) durch.

 
 

Suche