Logo für die Printversion
 

Marktanalyse

Faktoren Ihres Erfolgs


Als Existenzgründer müssen Sie zuerst den für Sie relevanten Markt kennen lernen. Dies hilft Ihnen, Marktlücken zu erkennen und die Anforderungen des Marktes zu entdecken. Dazu müssen Sie unter anderem die in den Punkten "Kundenanalyse" und "Konkurrenzanalyse" aufgeführten Fragen klären.

Durch die Marktanalyse beschaffen Sie sich Informationen über die Größe, das erwartete Wachstum und die vorhandenen Segmente (Premium-, Billig- oder Nischensegmente) Ihres Marktes. Sie können einerseits auf Statistiken von Verbänden, Kammern, statistischen Ämtern oder wissenschaftlichen Instituten zurückgreifen, andererseits lassen sich Daten durch Beobachtung oder Befragung von Verbrauchern gewinnen. Sie können diese im kleineren Rahmen und im näheren Umfeld in eigener Regie vornehmen oder aber Marktforschungsinstitute beauftragen. Informationen für Ihre Marktanalyse können Sie auch durch Recherchen mit Internet-Suchmaschinen erhalten. Ebenfalls kann es hilfreich sein, sich die Websites Ihrer Konkurrenten näher anzusehen.

Darüber hinaus sollten Sie auch die nachstehenden Marktfaktoren in Ihrer Marktanalyse beachten:
  • Marktmacht der Kunden: Je mehr Kunden in Ihrem Markt vorhanden sind, um so geringer ist Ihr Risiko, zu wenig Kunden zu gewinnen.
  • Marktmacht der Zulieferer: Nicht nur als Produzent sind Sie auf Zulieferer angewiesen. Auch als Dienstleister greifen Sie auf Leistungen von Zulieferern zurück, die Sie bei Ihrer eigenen Dienstleistung unterstützen. Je mehr Zulieferer es am Markt gibt, um so eher sind sie austauschbar. Problematisch wird es, wenn sich nur wenige Zulieferer am Markt bewegen, da diese Ihre Marktmacht ausspielen und Preise oder Konditionen diktieren können.
  • Wettbewerbsintensität: Konkurrieren auf einem stagnierenden Markt zu viele Wettbewerber, so werden aufgrund sinkender Preise die Verdienstmöglichkeiten des einzelnen eingeschränkt.
  • Bedrohung durch neue Mitbewerber: Wenn es für andere Unternehmen einfach ist, Ihnen schnell und ohne große Kosten und Risiken Konkurrenz zu machen, ist Ihr Marktsegment wenig attraktiv, da die Gefahr der Verdrängung zu groß wird.
  • Bedrohung durch Ersatzangebote: Je leichter sich Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung ersetzen lässt, um so stärker verliert Ihr Markt an Attraktivität. Beispiele sind die weitgehende Ersetzung von Videorekordern durch DVD- oder Festplattenrekorder oder die Ersetzung herkömmlicher Kameras durch die Digitalfotografie.
 
 

Suche